Akademie LandPartie
Akademie LandPartie

Die Akademie LandPartie bringt Menschen aus Stadt und ländlichem Raum zu Begegnungen und gemeinsamer künstlerischer Arbeit zusammen – auf dem Lande.

Stadtmensch trifft Landmensch
Stadtmensch trifft Landmensch

Du bist ein Stadtmensch? Dann komm mit: Wandere über das Land und begegne den Menschen, die dort leben. Oder bist Du ein Landmensch und lebst in einem Dorf? Dann freu dich auf Besuch: Zeige den Menschen aus der Stadt, wie es sich lebt in einer ländlichen Region.

Bleibe informiert
Bleibe informiert

Nah-Reisen statt Fern-Reisen: Die Land-Partien suchen das noch Unbekannte im vermeintlich bekannten Land. Unsere „Expedition“ in den ländlichen Raum flüchtet nicht in exotische Ferne, sondern entdeckt das Nahe.

Resonanz
Resonanz

Gehen ist sinnlich. Mit allen Sinnen spürst Du die Natur – und Dich sich selbst, als Teil eben dieser Natur. Je länger Du gehst, um so näher kommst Du der Natur. Wir wollen für fünf Tage täglich ein paar Stunden gehen.

Der Denkweg
Der Denkweg

Die LandPartien folgen dem DENKWEG. Dies ist ein (um)weltlicher Pilgerweg, der von Aachen bis Zittau quer durch das Land führt und auf viele Fragen stößt: Wie zeigen sich die verbreiteten Lebensstile in der Landschaft und den Dörfern? Und was ist heute eigentlich noch ländlicher Raum?

Akademie LandPartie

Die Akademie LandPartie bringt Menschen aus Stadt und ländlichem Raum zu Begegnungen und gemeinsamer künstlerischer Arbeit zusammen – auf dem Lande.
wandern & bebildern
Die Akademie LandPartie bringt Menschen aus der Stadt mit Menschen vom Land zu Begegnungen zusammen. Gemeinsam wandern wir als „gemischte Gruppe“ durch die Landschaft und die Dörfer. Unsere Beobachtungen und Gespräche entlang des Weges wollen wir verarbeiten zu Erzählungen und Bilder und veröffentlichen diese in unserem Blog. Somit wird die Akademie LandPartie nach Außen für die besuchten Regionen wirksam: Wir bringen Aufmerksamkeit und öffentliches Interesse in ansonsten eher abgelegene Orte....
Mehr erfahren "wandern & bebildern"
gehen & spüren
Gehen ist einfach und der unmittelbarste Zugang zur Welt. Denn Gehen ist sinnlich. Mit allen Sinnen spürst Du die Natur – und Dich sich selbst, als Teil eben dieser Natur. Je länger Du gehst, um so näher kommst Du dadurch der Natur – beinahe egal, wo dabei der Weg entlang führt. Versprochen! Daher wandert die Akademie LandPartie. Wir wollen für fünf Tage täglich ein paar Stunden gehen. Dabei birgt jeder...
Mehr erfahren "gehen & spüren"
gehen & denken
Die Akademie LandPartie folgt der Idee und der Route des DENKWEGs. Dieser führt als (um)weltlicher Pilgerweg einmal quer durch das Land, von Aachen bis Zittau. Sehens- Würdigkeiten reihen sich neben Denk-Würdigkeiten. Gehend stoßen wir auf viele Fragen, quer durch die Land-Themen: Wie zeigen sich die verbreiteten, im Prinzip städtisch geprägten Lebensstile in der Landschaft und den Dörfern? Und was ist das eigentlich, heute: der ländliche Raum? Nur schon darüber kann...
Mehr erfahren "gehen & denken"

Was ist das Land?

„Es gibt da einen neuen Trend. Früher war Erholungsreise, da ging es vor allem ums Ausspannen. Bis vor Kurzem war es die Erlebnisreise, man hat möglichst viel an Abenteuer reingepackt. Jetzt sprechen die Trendforscher vom sogenannten Resonanz-Tourismus. Das ist ein scheußliches Wort, aber es geht darum, dass die Menschen nicht mehr das schnelle Erlebnis suchen, sondern sich mehr auf das Land einlassen. Die Leute fragen: Was ist das Land? Was bietet es, was macht es mit mir? Sie wollen das Land noch mehr verstehen und kommen anders wieder zurück.“
Stephanie Mair-Huydts , Leiterin (und Besitzerin) des grössten deutschen Reisebuchverlags, in einem Interview der Süddeutschen Zeitung, schildert mit diesen Worten ein zentrales Anliegen der Akademie LandPartie.

Die Landpartien

„Sieh überall mit deinen eigenen Augen. Verunstalte nichts: beschönige nichts. Wie die Folgerungen fließen, so lass sie fließen.“

(G.E. Lessing)

Wir wandern durch das Land, um uns ein eigenes Bild zu machen, vor Ort: Im Jahr 2020 stehen sechs LandPartien auf unserem Programm.
Reformland | So., 5. Juli – Sa., 11. Juli 2020
Weideflächen, Äcker und Streuobst­wiesen säumen die Route, die auch durch tiefe Laubwälder führt. Von den Höhen eröffnen sich Fern­sichten über dieses topo­grafisch als auch geschicht­lich bewegte Land. Einer besonderen Spur folgen wir von der „Jugend­burg Ludwig­stein“ zum Hohen Meißner, wo 1913 über zwei­tausend Jugend­liche zum „Ersten Frei­deutschen Jugendtag“ zusammen fanden. „Walking for future“ würde es vielleicht heute lauten auf ihren Wander­wimpeln – gemein­sam war ihnen die Begeister­ung für ausge­dehnte Wanderungen auf ihrer Suche nach einer Reform des über­kommenen Lebens. Auf heutige Reform­be­wegungen stoßen wir in Witzen­hausen. Dort folgen wir einem Bio­land­wirt durch die Äcker und besuchen den Bioland­betrieb Gut Fahren­bach....
Weiterlesen "Reformland | So., 5. Juli – Sa., 11. Juli 2020"
Fieberland | Sa., 11. Juli – So. 17. Juli 2020
Um 1900 ergriff das „Kalifieber“ das Land an der Werra. Viele waren da bereits in Industriezentren oder nach Übersee abgewandert. Heimarbeit und Landwirtschaft auf schlechten Böden konnte diesem „Infekt“ wenig entgegen halten. Und so zeigt das „Kalifieber“ bis heute gegensätzliche Symptome: Wohlstand scheint unmittelbar von diesem abhängig, während die Vitalität der Flora und Fauna in der Werra kränkelt. Auffällig sind die „weißen Pusteln“. Eine, den „Monte Kali“ bei Heringen, werden wir besteigen – ein verstörend-beeindruckendes Erlebnis. Auch inspizieren wir Flächen des ökologischen Landbaus, der gegen das „Kalifieber“ einigermaßen resistent erscheint. Und immer wieder führt unser „Gedankengang“ durch überraschend schöne Wanderlandschaften....
Weiterlesen "Fieberland | Sa., 11. Juli – So. 17. Juli 2020"
NaturSpaß | NEU: 09. – 15.08.2020
Fünf Tage Waldbaden: Fünf Tagesetappen folgen wir dem Rothaarsteig über den Kamm des Rothaargebirges – durch Wald, durch Wald und durch Wald. Immer wieder eröffnen sich dabei Fernsichten und Panoramen. Zuletzt auf dem Gipfel des Kahlen Asten treffen wir noch einmal auf ein ganz eigenes, karges Landschaftsbild. Scheinbar abgeschieden von der Zivilisation – inmitten von Deutschland – steht aber doch die Welt auch hier nicht still. Der Wandel der Land­schaft ist auch im Rothaar­gebirge zu erkennen.
Weiterlesen "NaturSpaß | NEU: 09. – 15.08.2020"
Statt Land StadtLand | So., 23. Aug. – Sa., 29. Aug. 2020
Schon Goethe, Schiller, Humboldt und Heine besuchten das tief ein­ge­schnittene Schwarza­tal im Thüringer Wald und unge­zählte Wanderer und „Sommer­frischler“ taten es ihnen gleich. Auch diese LandPartie folgt der von steilen Hängen einge­rahmten Schwarza, ver­läuft für Etappen ent­lang dem „Panorama­weg Schwarzatal“, bis zum legendären Rennsteig. Eine Fahrt mit der restau­rierten Ober­weiß­­bacher Bergbahn bringt uns auf die Hoch­ebene um Ober­weiß­bach. Mehrfach wandern wir durch Dörfer und kleine Städte und stoßen dabei auf typische Sommerfrische-Architekturen. Nicht wenige stehen jedoch leer – die Region ist konfron­tiert mit Ein­wohner­­rück­gang. Experi­mentelle Projekte entwickeln neue Stadt-Land-Beziehungen – und sind damit so sehenswert wie das Idyll von einst.
Weiterlesen "Statt Land StadtLand | So., 23. Aug. – Sa., 29. Aug. 2020"
Erinnerungslandschaften | So., 27. Sept. – Sa., 3. Okt. 2020
Erinnerung hält Vergangenes im Gedächtnis. Auch Landschaften speichern Reminiszenzen an Zurückliegendes – nicht nur dort, wo der Landschaft ein Denkmal eingepiekst wurde. Diese LandPartie folgt unterschiedlichen Erinnerungsspuren: Zunächst dem Uranbergbau im Ronneburger Revier, in dessen Landschaft der Stolz und Ethos der Bergleute eingraviert wurde. Damit untrennbar verknüpft ist die „Ewigkeitslast“ der Uranbergbau-Sanierung, deren Bewusstwerdung meist Unbehagen weckt. Und wir besuchen das Deutsche Landwirtschaftsmuseum im Schloss Blankenhain, das eine Gedächtnisbrücke anbietet zur Großelternlandschaft. Auf Relikte dieser idealisierten Zeit stoßen wir in der durchwanderten Landschaft und den kleinen Dörfern – auch in der Nachbarschaft der „Automobilstadt Nr. 1 in Ostdeutschland“ mit Sachsens...
Weiterlesen "Erinnerungslandschaften | So., 27. Sept. – Sa., 3. Okt. 2020"
Urwald und gutes Klima | NEU: 2021
Abschnittsweise folgen wir dem „Urwaldsteig Edersee“ durch den National­park Kellerwald-Edersee. Wir stoßen auf alte Buchen und Eichen mit skurrilen Wuchsf­ormen und auf die Ufer des Edersees. Camping­plätze, Cafés, Hotels und Restaurants sind dort zu finden: Touristen prägen diese an sich ländliche Region. Angelegt wurde der Edersee zur Wasser­ver­sorgung von Schiff­fahrts­kanälen sowie zur Strom­ge­winnung. Dadurch fällt der See im Sommer nicht selten teil­weise trocken und eine Brücke und Mauer­reste über­­fluteter Häuser kommen wieder zum Vorschein. Die Energie­ver­sorgung bleibt auf dem weiteren Weg das Thema: Wolfhagen hat eine klima­neutrale Strom­ver­sorgung aus erneuer­baren Energien aus der Region – ein Aussichts­punkt in die Zukunft.
Weiterlesen "Urwald und gutes Klima | NEU: 2021"

Stimmen der Teilnehmer

„Das ist interessant: Die LandPartie führt durch die eigene Region und berührt interessante Themen.“

 

„Ich mag es einfach nicht mehr, in Ferien weit weg zu fahren.“

 

„Seit zehn Jahren mache ich bereits lange Wanderungen. Die Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeit war jetzt der Auslöser, an einer LandPartie teilzunehmen.“

 

„Bei Wanderungen in der Schweiz sah ich die schmelzenden Gletscher. Für meinen Ausgleich von der Arbeit suche ich mir klimaneutrale Angebote.“

Blog

Mit unserem Blog berichten wir von unseren Vorbereitungen, insbesondere aber von den Erlebnissen und Begegnungen während der Landpartien.
Landart Workshop
In dem Areal des Kyrill-Pfad nahe dem Dorf Schanze und dem WaldSkulpturenWeg leitete die Künstlerin Viktoria Scholz einen etwa halbtägigen Landart-Workshop. Viktoria Scholz: „Landart selbst zu machen ist wie ein Tor zu einer Reise in die tiefe Stille der Natur...
Mehr erfahren "Landart Workshop"
WaldWerken
Mit WaldWerker Lothar Wilhelm wollten wir unterwegs sein bei der LandPartie „Urwald & gutes Klima“. Er hätte uns einen Tag lang begleitet, mit seiner Säge und allen Sinnen. Vieles weiß er zu erzählen zu Shinrin-Yoku und zur Tee- und Waldkultur....
Mehr erfahren "WaldWerken"
Zeichnen braucht Zeit
Ein Zeichenworkshop und ein Tag mit Antje Schiffers Alle haben Erinnerungen an das Zeichnen, und es sind nicht immer Gute. Nicht jeder freut sich auf den Programmpunkt Zeichnen. Für manche ist es schwer, aus der Vorstellung zu zeichnen, andere erinnern...
Mehr erfahren "Zeichnen braucht Zeit"
Unvollendet – Eine Annäherung an die Uran-Landschaften
Die LandPartie „Erinnerungslandschaften“ führt von Gera aus durch das Gessental in die „Neue Landschaft Ronneburg“. Auf unterschiedliche Art und Weise kann man diese neue Landschaft durchstreifen: Ganz im Hier und Jetzt kann man hier den Tag genießen. Vielleicht wandelt man...
Mehr erfahren "Unvollendet – Eine Annäherung an die Uran-Landschaften"
Nur mit Passierschein
Kompliment. Diese Überraschung hat gesessen: Zum Start unserer Etappe von Herleshausen nach Eisenach überreicht uns Klaus einen „Passierschein zum vorübergehenden Aufenthalt in der Sperrzone“, ausgestellt für die Akademie LandPartie – mit Stempel der DDR-Volkspolizei. Ein solches Papier hätten wir gebraucht...
Mehr erfahren "Nur mit Passierschein"
Apfel bringt Erkenntnis
Streuobstwiesen und Obstbäume entlang der Landstraßen und Feldwege sind markante Elemente der überkommenen „Großelternlandschaft“. Wie diese wertvollen Strukturen der Kulturlandschaft in die Zukunft gerettet werden können, davon berichtete Burkhardt Kolbmüller vom NaturKulturHof Bechstedt. Seit 2012 betreibt er hier seine regionale...
Mehr erfahren "Apfel bringt Erkenntnis"

Informiert bleiben

Mit unserem Newsletter informieren wir über neue LandPartien oder über aktuelle Programmänderungen.

Newsletter bestellen