Buchtitel DenkwegDie Akademie LandPartie orientiert sich am Denkweg. Die Idee dieses (um)weltlichen Pilgerweges, ebenso seine Erlebnisse auf der Wanderung entlang der ganzen Route von Aachen bis Zittau beschrieb der Autor Bertram Weisshaar in dem Buch Denkweg. Erschienen beim oekom Verlag, München. Das Buch kann per E-Mail auch direkt beim Autor bestellt werden > b.weisshaar @ atelier-latent.de

Einige Beispielseiten des reich illustrierten Bandes finden sich hier >> Auszug aus dem Buch

 

 

 

Buchtitel Einfach losgehenDer Denkweg wird ebenfalls behandelt in dem vom gleichen Autor verfassten Buch Einfach losgehen. Vom Spazieren, Streunen, Wandern und vom Denkengehen. Erschienen beim Eichborn Verlag, Köln.

Einige Beispielseiten finden sich hier >> Auszug aus dem Buch

Eine differenzierte Rezension findet sich bei Buchwurm
oder auch in der Mobilogisch 1/2019.

Das Buch wurde ebenfalls besprochen bei Spiegel online in dem lesenswerten Artikel zu neuen Büchern rund ums Gehen: Los, gehen!

 

 

Ulrich Grober: Vom WandernWandern als Lebenskunst, Selbsterfahrung und zur (Wieder)Entdeckung der Langsamkeit – dies vermittelt Ulrich Grober in seinem Buch Vom Wandern. Neue Wege zu einer alten Kunst. Erschienen 2011 zählt es nach wie vor zu den Standardwerken zum „neuen Wandern“, welches die alte Leidenschaft neu entdeckt – wobei das Wandern nicht nur der Erholung oder dem Naturerlebnis dient, sondern weit darüber hinaus auch ein Schlüsselmoment für einen nachhaltigen Lebensstil entfalten kann. Auch mit seinem 2016 erschienenen Buch Der leise Atem der Zukunft weckt er Lust auf das Erschließen von Städten und Regionen zu Fuß, aber vor allem Lust auf das Entdecken des Wandels.

 

 

 

Dem Zeit-Reporter Henning Sußebach wurde eines Tages bewusst, dass 6,2 % Prozent der Fläche der BRD betoniert oder asphaltiert sind – und dass er das Land seit Jahren nur entlang dieser Korridore beobachtete. So brach er auf zu einer Wanderung durch Deutschland ab vom Wege, um so auch den „Rest“ kennen­zu­lernen. Seine Wanderung führte ihn in Gegenden, die in den Medien kaum auftauchen, obwohl sie vor unserer Haustür liegen, und zu Menschen, die das Land bewirtschaften, aber von Städtern kaum wahr­genommen werden. Entlang seiner Wanderung von der Ostsee bis zur Zugspitze fand er unter anderem zu der Überlegung: Was würde geschehen, „wenn alle einmal ihre Aufgaben, Zwänge und Zuschreibenden verließen und wandern gingen“?

 

 

Die Sonderausgabe WANDERN des Magazins philosophie versammelt viele Dichter und Denker, die das tägliche Gehen in Wäldern oder Städten schätzten und schätzen, um auf neue Gedanken zu kommen: „Tatsächlich ziehen sich das Denken im Gehen und das Nachdenken über das Gehen wie feine rote Fäden durch die Geschichte der Philosophie und der Literatur.“ Mit Beiträgen von u.a. Kurt Bayertz, Gerd Kempermann, Frédéric Gros, Thea Dorn sowie Originaltexten von Henry David Thoreau, Jean-Jacques Rousseau, Walter Benjamin, Søren Kierkegaard, Friedrich Nietzsche, Simone de Beauvoir und vielen anderen.