Wandern for Future

Der erste Freideutsche Jugendtag auf dem Hohen Meissner   Von der Jugendburg Ludwigstein folgen wir der Spur der deutschen Jugendbewegung hinauf auf den Hohen Meissner. Der Schneehagenweg zeichnet in Erinnerung an den Studenten Christian Schneehagen diesen Weg heute nach und erinnert an das Zusammenkommen zum Ersten Freideutschen Jugendtag, zu welchem er (und andere) im Oktober 1913 auf den Meissner einlud. Zwei- bis Dreitausend kamen damals zusammen und wanderten gemeinsam auf den 753 Meter hohen …

Unterwegs in der Bioregion Werratal

Unterwegs in der Bioregion Werratal Montag, 7. Juli 2020: Die Stadt Witzenhausen und deren nähere Umgebung stehen im Mittelpunkt des ersten Tages der LandPartie Reformland: Wir begeben uns auf die Spur der „Bioregion Werratal“. Folgerichtig muss diese Tour ihren Ausgangspunkt nehmen in der Außenstelle der Universität Kassel, die auch die Gebäude der einstigen Kolonialschule nutzt. Weitere Informationen zum Nachlesen finden sich auf der Website: https://www.uni-kassel.de/fb11agrar/fachgebiete-einrichtungen/gewaechshaus-fuer-tropische-nutzpflanzen/lehr-und-lerngarten.html   Gewächshaus für tropische Nutzpflanzen Viele weitere Informationen zum …

Nur mit Passierschein

Kompliment. Diese Überraschung hat gesessen: Zum Start unserer Etappe von Herleshausen nach Eisenach überreicht uns Klaus einen „Passierschein zum vorübergehenden Aufenthalt in der Sperrzone“, ausgestellt für die Akademie LandPartie – mit Stempel der DDR-Volkspolizei. Ein solches Papier hätten wir gebraucht – und ziemlich sicher nicht bekommen –, hätten wir vor 1990 diese Wanderung unternehmen wollen. Klaus Kogler lebt Zeit seines Lebens in dem kleinen hessischen Ort Herleshausen an der Werra. Wer vor 1990 jemals …

Auf’s Land

Dienstag, 8. Juli 2020: Von Witzenhausen aus wandern wir etwa vier Kilometer südlich bis zum Hof Carmshausen. Hier interessiert uns: Welche Motive suchen und finden die Städter während der „Ferien auf dem Bauernhof“. Hof Carmshausen Informationen zum Hof Carmshausen finden sich auf dessen Internetseite hof-carmshausen.de   Kirschenstadt Egal in welche Himmelsrichtung man wandert, in der Umgebung der „Kirschenstadt Witzenhausen“ stößt man garantiert auf zahlreiche Kirschenbäume. Unweigerlich recken sich unsere Hände in die Äste. Viel …

Regenwald

Wer zu einer mehrtägigen Wanderung aufbricht, muss sich darauf einstellen, auch einmal im Regen zu gehen. So auch wir. Irgendwann fanden wir uns dann damit ab, dass das Wasser in unseren Schuhen stand und diese bei jedem Schritt quischten. Und ab da bemerkten wir, dass Wald erst bei Regen so wirklich schön wird. Um so mehr, angesichts der Schäden durch die zurückliegenden Dürre-Sommer.

Apfel bringt Erkenntnis

Streuobstwiesen und Obstbäume entlang der Landstraßen und Feldwege sind markante Elemente der überkommenen „Großelternlandschaft“. Wie diese wertvollen Strukturen der Kulturlandschaft in die Zukunft gerettet werden können, davon berichtete Burkhardt Kolbmüller vom NaturKulturHof Bechstedt. Seit 2012 betreibt er hier seine regionale Obstmosterei. Auszüge des Gesprächs können hier nachgehört werden (unten).  

Landart Workshop

In dem Areal des Kyrill-Pfad nahe dem Dorf Schanze und dem WaldSkulpturenWeg leitete die Künstlerin Viktoria Scholz einen etwa halbtägigen Landart-Workshop. Viktoria Scholz: „Landart selbst zu machen ist wie ein Tor zu einer Reise in die tiefe Stille der Natur und zu einem selbst. Uns leitet die Ästhetik des Materials, welches vor Ort zu finden ist. So wird die Natur zu einem großen Atelier, in dem alles zu finden ist, was man braucht, um …

Klang-Fang

An einem der Wandertage der Landpartie „Statt Land StadtLand“ waren die Teilnehmenden mit Mikrofonen auf Klang-Fang, angeleitet von Ruben Kurschat. Sie waren Geräuschen auf der Spur am Wegesrand und in der Seilbahn, im Geburtshaus Fröbels und im Aussichtsturm, auf windiger Hochebene und am plätschernden Brunnen. Am Abend sichteten sie das angelegte Tonarchiv dieses Tages. Sie ließen die Wanderung akustisch Revue passieren und arrangierten die eingefangenen Klänge neu – in einer improvisierten Sinfonie der Landpartie. …

Zeichnen braucht Zeit

Ein Zeichenworkshop und ein Tag mit Antje Schiffers Alle haben Erinnerungen an das Zeichnen, und es sind nicht immer Gute. Nicht jeder freut sich auf den Programmpunkt Zeichnen. Für manche ist es schwer, aus der Vorstellung zu zeichnen, andere erinnern sich an die Enttäuschung, wenn die Zeichnung nicht dem entspricht, was man will, oder nicht dem, was man sieht. Plein-Air zwischen Heukewalde und Blankenhain, jede und jeder mit einem Klemmbrett, Bleistift und Papier. Kulturlandschaft, …