Dienstag, 8. Juli 2020: Von Witzenhausen aus wandern wir etwa vier Kilometer südlich bis zum Hof Carmshausen. Hier interessiert uns: Welche Motive suchen und finden die Städter während der „Ferien auf dem Bauernhof“.

Hof Carmshausen

müde Katze

Informationen zum Hof Carmshausen finden sich auf dessen Internetseite hof-carmshausen.de

 

Kirschenstadt

Egal in welche Himmelsrichtung man wandert, in der Umgebung der „Kirschenstadt Witzenhausen“ stößt man garantiert auf zahlreiche Kirschenbäume. Unweigerlich recken sich unsere Hände in die Äste. Viel zu lecker sind die Kirschen, als dass wir einfach daran vorbei gehen könnten. Dabei scheinen viele alte Plantagen nicht mehr bewirtschaftet, an nicht wenigen Bäumen verfaulen die Kirschen. Bei einer Bank am Wegesrand treffen wir auf einen Mann, der von hier aus seine Kirschenbäume betrachtet. Er bietet uns einige seiner Kirschen an und schildert uns die Situation.

Kirschbauer

 

Archiv der deutschen Jugendbewegung

Unser Tagesziel ist die Jugendburg Ludwigstein mit dem Archiv der deutschen Jugendbewegung. Uns interessiert: Was zog die erste freideutsche Jugend aus grauer Städte Mauern hinaus auf’s Land? Frau Rappe-Weber schildert uns einige der damaligen Beweggründe. Und wir finden auch einen Bogen zu heutigen Jugendbewegungen, wie etwa Fridays for Future.

Rappe-Weber

Informationen zur Jugendburg Ludwigstein und zum Archiv der deutschen Jugendbewegung findet man auf der Internetseite burgludwigstein.de 
Eine Online-Ausstellung zur Geschichte der deutschen Jugendbewegung findet sich hier:   http://www.digam.net/exposition.php?exp=255

Lichtgebet Fidus
Das „Lichtgebet“ von Fidus, ausgestellt im Archiv der deutschen Jugendbewegung.